Nutgeometrien

Dichtepruefung 
Dichtepruefung

Hier finden Sie Konstruktionsrichtlinien und Hinweise zur Nutgestaltung (Optimale Gestaltung und Negativ Beispiele), sowie Hinwiese zum Dichtungsauftrag auf ebenen Flächen bei 2-komponentigen Sytemen.

 
 

Optimal

Optimale Gestaltung der Nutgeometrie zur Applikation von flüssigen Dichtungskomponenten

Radien an Nutboden und Oberkante (Mindestmaße)

Nut-Feder-Prinzip

Nuttiefe und Nutbreite bei bündigen Dichtungen Nuttiefe zu Nutbreite Verhältnis zwischen 1:1 und 2:1

Nuttiefe und Nutbreite bei Dichtungen über den Nutrand

Negativ

Negativbeispiele für die Nutausführung zur Vermeidung von Lufteinschlüssen

A Ecken vermeiden - Besser: RADIEN
B Abgesetzte Nutquerschnitte möglichst vermeiden
C Nutbreiten > 3mm problemlos
< 3mm Probleme (Spezialdüsen, Produkteinbußen)
D Nuttiefe: bei kleinen Nutbreiten nicht zu groß
Bsp: B=3 / T=3 (Spezialdüsen, Produktionseinbußen)

Dichtungsauftrag auf ebenen Flächen

Ultrahochthixotrop
1. A:B = 1:1 (ungünstig)

Hochthixotrop
2. A:B = 1,5:1

Thixotrop
A:B = 2:1 (ideal)

Halbthixotrop
A:B = 2:1 bis 3:1

Flüssig
3. A:B > 4:1

1. Schwer zu realisieren, nur mit ultrahochthixotropem Material und spezieller Applikationstechnik machbar.
2. Zur stark 3-dimensionalen oder Überkopf Applikation bis zu einem Winkel von 70°.
3. Nur mit flüssigem Material annähernd machbar.

Este sitio web utiliza cookies para asegurarnos de que usted obtenga la mejor experiencia en nuestro sitio web.Protección de datos
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen