Wie angegossen

Verguss-Formteile

Präzise und nach Maß produziert KÖPP Elastomer-, Silikon- oder Heiß-PU-Formteile im Verguss-Verfahren. Mittels spezieller Technologien werden hochkomplexe Strukturen und Formteile mit Hinterschnitten erstellt. Durch den Einsatz ausgesuchter Materialien, deren Rezepturen frei einstellbar sind, versehen wir die Formteile je nach Einsatzgebiet und anhand der kundspezifischen Anforderungen an Oberflächenbeschaffenheit und Funktionalität mit den individuell benötigten Eigenschaften. So entstehen passgenaue Lösungen für die verschiendensten Anwendungen. Vom Prototyp bis hin zur Serie.

Anwendungsbereiche

 
 
 
 
 
 
 
Weichgummi

LSR-Spritzguss

Formteile durch Niederdruckverfahren

Bei diesem Verfahren wird flüssig Silikon oder PU zu einem Formteil geformt, indem es in eine gefräste 3D-Form eingegossen und anschließend mittels Wärme ausgehärtet wird. Dieses spezielle Verfahren ermöglicht die Erstellung hochkomplexer Strukturen und Formteile mit Hinterschneidungen.

Durch die Nutzung FDA-zugelassener Materialien findet das Verfahren hauptsächlich in der Lebensmittel- und Medizintechnik, aber auch in der Elektroindustrie Anwendung.

Stanzteile aufgereiht

Vakuumverguss

Extremere Beanspruchungen oder bauteiltechnische Eigenschaften können mehr erfordern, als nur eine in ein Gehäuse integrierte perfekte Dichtung. In diesen Fällen vergießen wir das gesamte Bauteil. Kann ein Verguss nicht durch das Bauteil selbst am „Wegfließen“ gehindert werden, so kann z.B. die Dam-and-Fill-Methode angewendet werden. Aber auch von Seiten der Chemie gibt es hier noch einige Tricks, die - in Kombination mit der freien Programmierbarkeit der Dosieranlagen – vieles ermöglicht. Sowohl 1- als auch 2-komponentig – und dichter geht es dann wirklich nicht mehr.

Großvolumiger Verguss

Mittels dieses Verfahrens können Bauteile von einer Größe bis zu 10.000 cm³ vergossen werden. Dabei greifen unsere Kunden aus der Bau- oder Sportindustrie auch hier auf eine große Materialvielfalt zurück. PU, Heiß-PU wie z.B. Adiprene®, Vibrathane und Duracast sowie Silikon versehen die Bauteile mit unterschiedlichen Eigenschaften.

So schützt Adiprene® besonders zuverlässig gegen Abrasion, ist widerstandsfähig gegen physikalische Einflüsse und hochelastisch. 

Verguss-Formteile

Materialien

PUR
Flüssig Silikon
Epoxidharze
Heiß PU

Polyurethane (PUR)

Ein- und zweikomponentige Polymere, einsetzbar als Verguss oder geschäumte bzw. ungeschäumte Elastomerdichtung mit sehr guten Rückstellfähigkeiten. Sie halten Temperaturen von -40°C bis + 80°C stand, bei extremen Anwendungen auch bis 120°C.

Die bei KÖPP eingesetzten zweikomponentigen Systeme sind weichmacherfrei und verfügen über eine gute Chemikalienbeständigkeit. Frei aufgetragene PUR-Dichtungen sind weit verbreitet im Schaltschrank-, Leuchten- und Automotivebereich.

Flüssig Silikon

Auch Silikone sind ein- und zweikomponentig einsetzbar. Dabei ist die Entscheidung für ein solches System oft durch die Anwendung bei höheren Temperarturen und erhöhten Resistenzanforderungen bedingt.

Die Applikation filigraner Dichtungen, auch übereinander, ist genauso möglich wie der Einsatz von EMV-Systemen.

Epoxidharze

Bei MS-Polymeren handelt es sich um silanmodifizierte, feuchtigkeitshärtende Polymerdichtungs- oder Klebstoffsysteme. Sie sind hoch flexibel und hoch elastisch und zeichnen sich durch eine gute Adhäsion auf Substraten wie Metall, Keramik, Glas, Gummi, Kunststoffen usw. aus.

Häufig kann hier - im Gegensatz zu vielen Silikon- oder PUR-Klebstoffen - auf einen Primer verzichtet werden. Außerdem verfügen MS-Polymere über eine hohe Temperatur- und UV-Beständigkeit. Sie beinhalten weiterhin keine Isocyanate und lassen sich alternativ in silikon-sensitiven Anwendungen einsetzen.

Heiß PU

Heiß PU ist ein Polymer und kann durch entsprechende Reaktion zu einem sehr festen gummiartigen Feststoff gehärtet werden. Es hat eine sehr hohe Zugfestigkeit und Elastizität und hervorragende Eigenschaften bei niedrigen Temperaturen.

Es ist beständig gegen Abrieb, Druckverformung, Öle, Lösungsmittel und Oxidation und Ozon. Es wird verwendet um eine Vielzahl von Formgütern und schützenden sowie dekorativen Beschichtungen herzustellen.

Verarbeitungsmöglichkeiten

Heiß PU Hochleistungs Rollerblades 
Heiß PU
Hochleistungs Rollerblades
2K Flüssig-Silikon Medizintechnik 
2K Flüssig-Silikon
Medizintechnik
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung